FAQ

Wer kann beim Leichtermacher Award einreichen?
Teilnahmeberechtigt ist jedes aktive Mitglied der Fachgruppe gewerbliche Dienstleister der WKS, welches mit der Durchführung von gewerblichen Dienstleistungen beauftragt ist oder diese im eigenen Interesse durchführt.

Welche Kriterien muss mein Projekt erfüllen?

  • Die Leistung muss innerhalb der Jahre 2021 und/ oder 2022 erfolgt sein, außer die Auszeichnung fürs Lebenswerk. Diese setzt ein Bestehen von über 20 Jahren bis einschließlich 2022 voraus.
  • Die Leistung muss als beispielgebend qualifiziert sein.
  • Die Leistung muss im gewerblichen Dienstleistungsgewerbe erbracht worden sein.

Die Jury behält sich das Recht vor, im Zweifelsfall vom Einreicher einen verbindlichen Nachweis über die erbrachte Leistung zu verlangen. Bei Verstoß gegen diese Grundlagen ist eine Disqualifikation oder die spätere Aberkennung eines verliehenen Preises jederzeit möglich. Einreichungen, die der jeweiligen Kategorie nicht entsprechen, werden von der Jury ausgeschieden.

Welche Arbeiten werden von der Bewertung ausgeschlossen?
Arbeiten, die den guten Sitten widersprechen oder den Anstand verletzen, sowie Verletzungen oder Zuwiderhandeln gegen Teilnahmeregeln, werden von der Bewertung ausgeschlossen. Weiteres sind sämtliche Arbeiten, die unter unmittelbarer Beteiligung eines Jurors oder eines Moderators der Veranstaltung entstanden sind, ausgeschlossen.
Wird ein Teilnehmer aufgrund oben angeführten Verhaltens disqualifiziert, so ist dieser für potenziell folgende Leichtermacher-Preise der nächsten 2 Jahre von der Teilnahme ausgeschlossen.

In welchen Kategorien kann eingereicht werden?
Die Arbeiten werden in den folgenden Kategorien bewertet:

  1. Dienstleister des Jahres (EPU, KMU)
  2. Neugründer des Jahres
  3. Fortschritt des Jahres (EPU, KMU)
  4. Lebenswerk
  5. Zusammenarbeit des Jahres

Wie sind die Kategorien genau unterteilt?

01 Dienstleister des Jahres
Diese Kategorie zeichnet einen besonderen Erfolg oder Leistung eines Unternehmens, oder Mitarbeiters, die in der gewerblichen Dienstleistungsbranche tätig sind, aus. Die besondere Leistungserbringung kann eine Eröffnung eines neuen Kundensegments darstellen, oder aber auch das Meistern eines scheinbar unlösbaren Problems. Die besondere Leistung kann auch eine große Effizienz- und/ oder Kompetenzsteigerung darstellen. In dieser Kategorie finden zwei Auszeichnungen statt. Ausgezeichnet wird jeweils ein Ein-Personen-Unternehmen (EPU) und ein kleines, mittleres Unternehmen (KMU, 9-249 Mitarbeiter).

02 Neugründer des Jahres
Die Unternehmensgründung muss innerhalb der Jahre 2021 oder 2022 erfolgt sein. Das Unternehmen muss in der gewerblichen Dienstleistungsbranche tätig sein.

03 Fortschritt des Jahres
Diese Kategorie zeichnet eine branchenverändernde Idee, oder aber auch besondere Neuerfindungen und Leistungen innerhalb des gewerblichen Dienstleistungsgewerbes aus, die als maßgebend und Inspiration für Andere gewertet werden kann. Eine Fortschrittsleistung oder eine Neuerfindung des Unternehmens selbst können in den Themenbereichen Nachhaltigkeit, Wohltätigkeit, größte Veränderung, größte Flexibilität/ Anpassungsfähigkeit, Weiterentwicklung und soziale Integration sein. In dieser Kategorie finden zwei Auszeichnungen statt. Ausgezeichnet wird jeweils ein Ein-Personen-Unternehmen (EPU) und ein kleines, mittleres Unternehmen (KMU, 9-249 Mitarbeiter).

04 Lebenswerk
Diese Kategorie zeichnet ein Unternehmensbestehen innerhalb der gewerblichen Dienstleistungsbranche von über 20 Jahren bis einschließlich 2022 aus.

05 Zusammenarbeit des Jahres
Diese Kategorie zeichnet eine herausragende Zusammenarbeit zwischen Mitarbeitern, oder zweier Unternehmen aus, wobei das zu bewerbende Unternehmen der gewerblichen Dienstleistungsbranche zugehörig sein muss. Als Bewertungskriterien fließen das Ausmaß an Unterstützung, die Dauer, Loyalität und Art der Kooperation ein.

Wie kann eingereicht werden?
Die Teilnahme am Wettbewerb ist ausschließlich über das Internet mittels Einreichung des Bewerbungsformulars via E-mail an leichtermacher@chaka2.com in der angegebenen Frist vom 27. Mai 2022 bis 15. Juli 2022 möglich. Unter der Homepage www.leichtermacher.at kann das Einreichformular heruntergeladen werden.

Jede Einreichung muss vollständig erfolgen und den vorgegebenen Kriterien entsprechen.
Weiteres muss zur Einreichung mindestens ein zusätzliches Dokument zur Präsentation der Einreichung hinzugefügt werden. Folgende Dateiformate werden dafür zur Bewertung durch die Jury akzeptiert:
.pdf, .jpg, .mp3, .mp4 oder .mov
Dabei sind mehrseitige PDFs mit verschiedenen Inhalten zulässig und erwünscht, damit die Leistung/ Projekt bestmöglich dargestellt werden kann.
Zusätzlich können in allen Kategorien ein Link und Audio- und Videodaten mitgeschickt werden, um die Wirkung und Beschreibung des Projektes hervorzuheben.
Die maximalen Dateigrößen betragen jeweils 50MB.
Jeder Einreicher ist technisch und inhaltlich für seine Arbeiten verantwortlich. Nach der Einreichung sind keine Änderungen mehr möglich.

Ergänzende Dateneinreichung der Nominierten
Jeder Einreicher hat mittels der verschickten PDF-Dateien, Filme etc. die Möglichkeit, seine eingereichten Leistungen zu beschreiben und damit der Fachjury einen Eindruck über seine Arbeit zu vermitteln!
Unaufgefordert eingereichte Ergänzungen zur Leistungsbeschreibung werden nicht berücksichtigt!
Wird ein gewerblicher Dienstleister nominiert, so sind folgende Dateien an leichtermacher@chaka2.com via E-Mail zu übermitteln:

  • Firmenlogo (png Datei, Mindestauflösung 300dpi)
  • Im Falle einer Einzelperson ein Bild des Nominierten
    oder
  • Ein kurzes Vorstellungsvideo (Maximallänge 2min., Dateiformat mov.)

Die Dateien dürfen eine Maximaldateigröße von 50MB nicht überschreiten.
Filmdaten sind dabei in einem unkomprimierten .avi Format oder einem anderen gleichwertigen professionellen Videoformat zu übermitteln.

Dazu ergehen gesonderte Informationen an die nominierten Gewerbe. Werden die Ergänzungsdaten nicht bis zum angegebenen Datum eingereicht, kann die Nominierung ohne weitere Angabe von Gründen aus dem Wettbewerb genommen werden.
Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für die Darstellbarkeit oder Reproduktionsqualität beigestellter bzw. eingereichter Daten! Umfassende Hinweise und Beschränkungen zur Einreichung ergeben sich aus dem Einreichsystem auf der Webseite.

Wie lauft das Verfahren der Bewertung von den Arbeiten ab?
In jeder Kategorie werden aus den eingereichten Arbeiten die fünf von der Fachjury am höchsten bewerteten Einreichungen mittels eines Punktesystems ermittelt.
Aus diesen fünf Nominierten ergibt sich ein Gewinner in der jeweiligen Kategorie mit der höchsten Punktezahl. Sollte es einen Einstand von zwei Bewerbern in der gleichen Kategorie geben, ermittelt die Fachjury den Gewinner mittels Abstimmung. Die Verleihung der Nominierungen für die prämierten Leistungen erfolgt mittels Urkunde und mit einer Nominierungstrophäe. Diese wird dem Einreichenden bei der Gala überreicht. Für die Mitarbeiter im Team können auf Antrag des jeweiligen Preisträgers Urkunden mit dem Zusatz „Für Mitarbeit im Team" angefragt werden (zum Beispiel bei Projekten von Arbeitsgemeinschaften).

Wann ist Einreichfrist?
Der Einreichungszeitraum beginnt ab 27. Mai 2022 und endet am 15. Juli 2022.
Achtung - Es gibt keine Nachfrist!

Wieviel kostet die Einreichung?
Es entstehen keine Teilnahmegebühren für Bewerber und Teilnehmer des Leichtermacher-Preises 2022. Die jeweils 5 Nominierten je Kategorie erhalten vier Freitickets für sich und drei weitere Begleitpersonen für den Abend der Preisverleihung am 14. September im Kavalierhaus in Salzburg. Zusätzliche Tickets können endgeldlich für den Preis von € 30,- käuflich erworben werden. Die Ticketanfragen und der Verkauf wird via Email über leichtermacher@chaka2.com abgewickelt.

Was passiert, wenn in einer Kategorie nicht ausreichend Arbeiten eingereicht werden?
Gibt es in einer Kategorie weniger als 5 verschiedene Einreichungen, dann werden diese Leistungen automatisch nominiert und der Sieger unter den vorhandenen Einreichungen bewertet.

Welche Regelungen gibt es bei Doppeleinreichungen?
Eine Mehrfachprämierung oder -nominierung von Leistungen im Rahmen des Leichtermacher Preises ist ausgeschlossen. Doppeleinreichungen werden daher nach Maßgabe der Jury ausgeschieden.
Gibt es in einer Kategorie weniger als 5 verschiedene Gewerbliche Dienstleister, die mit ihren Leistungen gegeneinander antreten, wird diese Kategorie innerhalb der eingereichten Gesamtbewerbungen bewertet.
Der Rechtsweg ist bei diesem Wettbewerb ausgeschlossen, Detailergebnisse zur Auswertung und Juryergebnisse werden nicht veröffentlicht.
Arbeiten mehrere Firmen an einem Projekt, so muss es nach außen eine Firma geben, die dieses Projekt unter ihrem Namen einreicht. Diese Firma muss über eine aktive Gewerbeberechtigung verfügen, fiktive Namen sind nicht zulässig.

Was gilt es rechtliche Dinge die zu beachten sind vor einer Einreichung?
Der Einreicher hat im Vorfeld der Einreichung dafür Sorge zu tragen, dass er auch über alle Rechte an den eingereichten Daten verfügt und den/die Auftraggeber gegebenenfalls auch darüber zu informieren!
Der Einreicher erklärt sich einverstanden, die Veröffentlichung eingereichter Arbeiten und Leistungen im Zusammenhang mit dem gegenständlichen Wettbewerb in allen Medien urheberrechtlich entgeltfrei zur Verfügung zu stellen und hat für allfällig notwendige Rechteklärungen auf Seiten Dritter Sorge zu tragen.
Bei Versäumnissen aus dieser Pflicht trägt der Teilnehmer gegenüber dem Veranstalter die volle Verantwortung und übernimmt alle daraus entstehenden Forderungen und Kosten.

Wann werden die Nominierten bekannt gegeben?
Die Bekanntgabe der Nominierten erfolgt am 01. August 2022.

Wann ist die Verleihungsveranstaltung?
Die Vergabe des Leichtermacher Awards erfolgt im Rahmen des Verleihungsevents am 14. September 2022 im Kavalierhaus in Salzburg.

Wer bekommt einen Preis?
Die Verleihung der Nominierungen für die prämierten Leistungen erfolgt mittels Urkunde und mit einer Nominierungstrophäe. Diese wird dem Einreichenden bei der Gala überreicht.
Aus den 5 Nominierten jeder Kategorie, geht ein Sieger hervor, welcher beim Verleihungsevent gekürt wird.
Für die Mitarbeiter im Team können auf Antrag des jeweiligen Preisträgers Urkunden mit dem Zusatz „Für Mitarbeit im Team" angefragt werden (zum Beispiel bei Projekten von Arbeitsgemeinschaften).

Wie kommt man zu den Tickets für die Verleihung?
Die jeweils 5 Nominierten je Kategorie erhalten vier Freitickets für sich und drei weitere Begleitpersonen für den Abend der Preisverleihung am 14. September im Kavalierhaus in Salzburg. Weitere Begleitpersonen und Interessenten können ein Ticket für die Preisverleihung in Höhe von € 30,- erwerben. Tickets können bis zum 26. August 2022 per E-Mail unter leichtermacher@chaka2.com angefragt und erworben werden.

Was bedeutet es eine Nominierung zu erhalten?
Neben der Teilnahme und Einladung zur Preisverleihung am 14. September 2022 ist die Auszeichnung zu den besten Gewerblichen Dienstleister in Salzburg zu gehören. Weiters werden die Nominierten medial bis zur Gala promotet. Außerdem werden die Leistungen mit Nennung der Leichtermacher-Sieger in ausgewählten Branchenmedien sowie im Internet veröffentlicht.

powered by webEdition CMS